News & Blog
Haube für das Restaurant Esskultur by Unterlechner

In St. Jakob gibt es jetzt auch eine Haube

Der Tester - Das Restaurant Esskultur ist nicht wirklich ein Neueinsteiger. Und trotzdem scheint einiges neu zu sein, im Hotel der Familie Unterlechner. Jedenfalls wirkt Yvonne Pobel, die Küchenchefin, im Moment äußerst ambitioniert und motiviert. Und dieses Formhoch lässt sich auch an den Tellern ablesen. Das aktuelle Menü ist verspielt und leichtfüßig. Auch die Namen der Gerichte spiegeln diese Leichtigkeit wider. Wortspiele, Andeutungen und Hinweise.

Genussurlaub im Hotel Unterlechner

Den Auftakt macht zum Beispiel „Vorspiel“, ein erfrischender Auftakt mit bayerischer Garnele, Jakobsmuschel, Jungzwiebelvinaigrette und Paprikasorbet. Ein paar Takte später dann die beiden Gänge „Quellwasser“ und „Fischverliebt“. Ersterer ist ein Erdäpfelknödel mit steirischen Flusskrebsen mit Kaviar, Zweiterer ein grandioses, buchenholzgeräuchertes Reinankenfilet mit Mangold und Safransauce. Beides stattliche Augen- und Gaumenweiden. Dann, als Hauptgang, der Atterox. Beiried mit Lardo und Knochenmark. Der Ox bei 800 °C gebeeft, dazu ein Erdäpfelgratin und eine ausgezeichnete Kapuzinerkressesauce. Spannende Weine.